Neue Beiträge

Begegnungen

24. Januar 2020

Begegnungen

24. Januar 2020 Katharina

Hallo, schön, dass Du da bist. Heute sehen wir uns zwei Werke des in Denver lebenden Künstlers Ron Hicks an. Zwei Liebesgeschichten werden wir heute lesen.

Treffpunkt

Wie oft passiert etwas spontan in Deinem Leben?

Ich mag gerne, wenn vieles geplant ist. Dann kann ich mich vorher darauf freuen. Aber natürlich gibt es dann auch weniger Überraschungen. Wie zum Beispiel, wenn man spontan jemanden trifft, den man sehr gern hat.

Ron Hicks Bilder ließen mich darüber nachdenken. Denn die Paare in ihnen begegenen sich, auch manchmal spontan. Und die Geschichten sind dann besonders schön. Sehen wir sie uns doch mit den folgenden Fragen an:

  1. Wo befinden sich die Paare?
  2. Was erzählen uns die Kompositionen über die Paare?
  3. Wie viel Spontanität brauchen wir?
Love on the Road, Ron Hicks

Wo befinden sich die Paare?

In unserem letzten Kunstvergleich sprachen wir davon, dass Fotografie einen Moment festhält. Dasselbe gilt aber auch für die Malerei. In ‘Love on the Road’ ist es der Augenblick, in dem zwei Autos aneinander vorbeifahren.

Welcome Advance, Ron Hicks

Die Frau beugt sich aus dem grünen, der Mann aus dem roten Auto. Kurz anhalten, einen Kuss austauschen und dann geht es weiter.

Ein längeren und weniger ‘spontanen’ Kuss tauscht das Paar in dem Bild ‘Welcome Advance’ aus. Zwei dunkel gekleidete Gestalten stehen auf einer Brücke. Vielleicht kam jeder von einer Seite und sie trafen sich zum Kuss in der Mitte.

Was erzählen uns die Kompositionen über die Paare?

Bildlinien

Die Art und Weise, wie der Künstler die Dinge im Bild positioniert, nennen wir Komposition. Nehmen wir das Gemälde ‘Welcome Advance’. Vor der hellen, horizontalen Brücke steht das dunkle Paar. Aber vergleich jetzt mal das Paar mit den einzelnen Säulen in dem Brückengeländer?

Ja, sie ähneln sich. Beide bilden eine vertikale Linie. Wir können sie vergleichen. So stark wie die Pfeiler in ihrem Stein, so eng und stark erscheint uns auch dieses küssende Paar.

Love on the Road, Ron Hicks
Vordergrund

In ‘Love on the Road’ sind die Autos mit dem Paar im vorderen Teil des Bildes, also im Vordergrund angeordent.

Damit befindet sich das Paar mit den Autos an der Grenze zwischen Bild und unserem Raum. Sie verbinden unseren Raum mit dem Bild. Denn die Frau scheint gleich zu uns herauszufahren, während der Mann in das Bild hineinfährt.

Mit dieser Anordnung des Paares im Vordergrund wird die Spontanität ihrer Begnung betont. Denn sie sind beide auf dem Weg, in zwei verschiedene Richtungen und zu zwei unterschiedlichen Orten.

Wie viel Spontanität brauchen wir?

Welcome Advance, Ron Hicks

Zwei Liebesgeschichten. Sie handeln von der Liebe, die wie eine starke Brücke verbindet, und die spontane Begegnungen herbeiführt.

Die Bilder zeigen uns, was wir brauchen: spontane Begegnungen, die uns zum kurzen Verweilen einladen, genauso wie lange Momente, in denen wir einfach zusammen sein können.

Unabhängig davon, wie viel Du heute für Deinen Tag geplant hast, wünsche ich Dir, dass er besonders schön wird. Ich freue mich darauf, wenn wir uns hier wiedersehen.

×

Send this to a friend